Hinweise für Verbraucherverträge und Fernabsatzverträge

Hinweise für Verbraucherverträge und Fernabsatzverträge

 

1. Ist der Kunde Verbraucher, so hat er Anspruch auf die nachfolgend aufgeführten Informationen gemäß § 312 d Abs. 1 BGB i. V. m. Art. 246 a, § 1 EGBGB:

a) Die wesentlichen Eigenschaften der Waren oder Dienstleistungen im angemessenem

b) Die genaue Bezeichnung der Firma Felix Trautmann einschließlich sämtlicher Kontaktdaten (Anschrift, Telefonnummer, Telefaxnummer, E-Mail-Adresse sowie Name des              Geschäftsführers).

c) Den Gesamtpreis der Waren oder Dienstleistungen einschließlich aller Steuern und Abgaben, die Art der Preisberechnung sowie alle zusätzlichen Fracht-, Liefer- oder   Versandkosten und/oder alle sonstigen zusätzlichen Kosten.

d) Die Zahlungs-, Liefer- und Leistungsbedingungen einschließlich der Liefertermine und im Fall von Dienstleistungen des Fertigstellungstermines.

e) Das Bestehen eines gesetzlichen Mängelhaftungsrechtes für die Waren.

Wird einem Verbraucher durch eine gesetzliche Regelung ein Widerrufsrecht nach Maßgabe des § 355 BGB eingeräumt, so sind der Verbraucher und der Unternehmer an ihre auf den Abschluss des Vertrages gerichteten Willenserklärungen nicht mehr gebunden, wenn der Verbraucher seine Willenserklärung fristgerecht widerrufen hat. Der Widerruf erfolgt durch Erklärung gegenüber dem Unternehmer, Herrn Felix Trautmann, Mühlbachstraße 35, 63834 Sulzbach am Main.

 

Aus der Erklärung muss der Entschluss des Verbrauchers zum Widerruf des Vertrages eindeutig hervorgehen. Der Widerruf muss keine Begründung enthalten. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.

 

Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage. Diese beginnt mit Vertragsschluss, soweit nichts anderes bestimmt ist.

 

Im Falle des Widerrufs sind die empfangenen Leistungen unverzüglich zurückzugewähren. Bestimmt das Gesetz eine Höchstfrist für die Rückgewähr, so beginnt diese für den Unternehmer mit dem Zugang und für den Verbraucher mit der Abgabe der Widerrufserklärung. Ein Verbraucher wahrt diese Frist durch die rechtzeitige Absendung der Waren. Der Unternehmer trägt bei Widerruf die Gefahr der Rücksendung der Waren.

 

2. Bei Fernabsatzverträgen, insbesondere im elektronischen Geschäftsverkehr, steht dem Verbraucher ein Widerrufsrecht gemäß §§ 312 g, 355 BGB zu. Die Firma Trautmann kann dem Verbraucher die Möglichkeit einräumen, ein Muster-Widerrufsformular oder eine andere eindeutige Widerrufserklärung auf der Website des Unternehmens auszufüllen und zu übermitteln. Macht der Verbraucher von dieser Möglichkeit Gebrauch, so muss die Firma Trautmann dem Verbraucher den Zugang des Widerrufs unverzüglich auf einem dauerhaften Datenträger bestätigen.

 

– Die Widerrufsfrist beginnt bei einem Verbrauchsgüterkauf sobald der Verbraucher oder ein von ihm benannter Dritter die Waren erhalten hat oder

– wenn der Verbraucher mehrere Waren im Rahmen einer einheitlichen Bestellung bestellt hat und die Waren getrennt geliefert werden, sobald der Verbraucher oder ein von ihm bestimmter Dritter die letzte Ware erhalten hat oder

– wenn die Ware in mehreren Teilsendungen oder Stücken geliefert wird, sobald der Verbraucher oder ein von ihm benannter Dritter die letzte Teilsendung oder das letzte Stück erhalten hat oder

– wenn der Vertrag auf die regelmäßige Lieferung von Waren über einen festgelegten Zeitraum gerichtet ist, sobald der Verbraucher oder ein von ihm genannter Dritter die erste Ware erhalten hat.

 

Die Widerrufsfrist beginnt nicht, bevor der Unternehmer den Verbraucher entsprechend den Anforderungen des Art. des 246 a § 1 Abs. 2 S. 1 Nr. 1 oder des Art. 246 b § 2 Abs. 1 des Einführungsgesetzes zum Bürgerlichen Gesetzbuch unterrichtet hat. Das Widerrufsrecht erlischt spätestens 12 Monate und 14 Tage nach dem in Abs. 2 und § 355 Abs. 2 S. 2 genannten Zeitpunkt.

 

Bei Dienstleistungen erlischt das Widerrufsrecht des Verbrauchers, wenn der Vertrag von beiden Seiten aus vollständig erfüllt ist, bevor das Widerrufsrecht durch den Verbraucher ausgeübt wird.